1. Welche Zellorganelle dient der zellulären Verdauung?
  2. Lysosomen
    Mitochondrien
    Ribosomen
    Chromosomen
    Nucleus

  3. Welche/s der folgenden Symptome spricht/sprechen am ehesten für eine Depression?
  4. motorische Hemmung
    Appetitverlust
    Denkzerfahrenheit
    schwere Schlafstörungen, vor allem während der zweiten Nachthälfte
    Verlust sexuellen Verlangens

  5. Bei welcher der genannten Erkrankung sind die Erreger Bakterien?
  6. Poliomyelitis
    Malaria
    Keuchhusten
    Hepatitis B
    HIV-Erkrankung

  7. Welche Aussage/n zum Auge trifft/treffen zu?
  8. Bei Kurzsichtigkeit ist der Augapfel zu kurz
    Das Farbensehen ist in den Stäbchen angesiedelt
    Mouches volantes (sog Mückensehen) ist Ausdruck einer Linsentrübung
    Beim "Grünen Star" besteht eine Linsentrübung
    Zur Prüfung des Schielens kann in der Praxis der Abdecktest durchgeführt werden

  9. Welche Aussage trifft zu?
  10. Mitralklappe ist in der Systole (Kontraktionsphase) geöffnet
    Vorhof und Herzkammer kontrahieren sich in der Systole immer gleichzeitig
    Trikuspidalklappe liegt zwischen der rechten Kammer und der Pulmonalarterie
    Lungenvenen münden in den linken Vorhof
    Pulmonalklappe liegt zwischen der linken Kammer und der Pulmonalarterie

  11. Welche der folgenden Aussagen zur Lyme-Borreliose trifft/treffen zu?
  12. kommt weltweit vor
    Die Übertragungsrate von Borrelien während eines Zeckenstiches steigt mit der Dauer des Saugaktes
    Beim Erreger der Borreliose handelt es sich um einen Virus, das zur Familie der menschlichen Paramyxoviren zählt
    Ein an Borreliose Erkrankter kann üblicherweise durch Anhusten (Tröpfcheninfektion) einen anderen Menschen anstecken
    Derzeit besteht in Deutschland keine öffentliche Impfempfehlung gegen die Erkrankung Lyme-Borreliose

  13. Wobei tritt/treten eine Halbseitenlähmung typischerweise auf?
  14. Meningitis
    Poliomyelitis
    Apoplexie
    Cerebralsklerose
    Bandscheibenvorfall

  15. Worauf schließen Sie bei kaffeesatzartigem Erbrechen mit eventuellen Schockzeichen?
  16. Magenblutung
    Milzruptur
    Colonkarzinom
    Reizdarm
    Divertikelruptur im Colon

  17. Welche Aussage/n trifft/treffen zu? Der Muttermund (Portio) ist
  18. die Mündungsstelle des Eileiters in den Uterus
    der Eileitertrichter, der das Ovar umschließt
    die Einnistungsstelle für das befruchtete Ei
    die Öffnung des Gebärmutterhalses zur Vagina
    ein Teil der Plazenta

  19. Welche der folgenden Aussagen zu Erkrankungen des Bewegungsapparates trifft/ treffen zu?
  20. Nacht- und Ruheschmerz in Gelenken ist typisch für degenerative Erkrankungen
    Gelenksarthrose geht immer mit einer schmerzhaften Gelenkschwellung einher
    akuter Gichtanfall manifestiert sich in der Mehrzahl der Fälle im Großzehengrundgelenk
    sog Tanzende Patella kann auf das Vorliegen eines Ergusses im Kniegelenk hindeuten
    Bursitiden (=Entzündung der Schleimbeutel) werden immer durch Bakterien ausgelöst

  21. Die Zufuhr bestimmter, so genannter"essentieller" (lebenswichtiger) Spurenelemente ist für den menschlichen Organismus notwendig.
    Dazu gehören:
  22. Jod
    Eisen
    Cadmium
    Quecksilber
    Zink

  23. Bei welchem Krankheitsbild findet man den so genannten "Tabaksbeutelmund" (periorale Hautfältelung)?
  24. Multiple Sklerose
    Hyperthyreose
    Systemische Sklerodermie
    Enzephalitis
    Manie

  25. Welche Aussage/n über Vitamine und deren Mangelerscheinungen bei Unterversorgung trifft/treffen zu?
  26. Vitamin D - Blutgerinnungsstörung
    Vitamin C - Rachitis
    Vitamin B12 - Osteomalazie
    Vitamin A - Nachtblindheit
    Vitamin K - Skorbut

  27. Was zählt zum lymphatischen System?
  28. Tonsillen
    Ohrspeicheldrüse
    Pankreas
    Ductus thoracicus (Milchbrustgang)
    Milz

  29. Welche Aussage/n zur Meningokokkenmeningitis trifft/treffen zu?
  30. Krankheitsfälle sind im Jahresverlauf gleichmäßig verteilt
    Plötzlicher Krankheitsbeginn mit schwerstem Krankheitsgefühl
    Übertragung erfolgt in der Regel durch Zeckenstich
    Inkubationszeit beträgt 2 bis 3 Wochen
    Erreger ist ein Virus

  31. Was ist für das Vorhofflimmern zutreffend?
  32. führt unbehandelt in wenigen Minuten zum Tode
    Beim Auskultieren hört man regelmäßige Herztöne, da die Herzkammer rhythmisch schlägt
    Eine Komplikation ist der Schlaganfall durch arterielle Embolie
    Eine typische Komplikation ist die Herzbeuteltamponade
    Es verläuft immer chronisch, nie anfallsartig

  33. Welche der folgenden Gegenstände, Apparate oder Instrumente zählen zu den Medizinprodukten und unterliegen damit den Vorschriften des Medizinproduktegesetzes?
  34. Spritzen
    Fieberthermometer
    Stethoskop
    Akupunkturnadeln
    Blutdruckmessgerät

  35. Welche Aussage/n zur chronischen Linksherzinsuffizienz trifft/treffen zu?
  36. Ursache ist eine langjährige arterielle Hypertonie
    Rasselgeräusche über den Lungen sind nie zu hören
    Halsvenenstauung weist primär auf eine Linksherzinsuffizienz hin
    Patienten mit chronischer Linksherzinsuffizienz leiden typischerweise unter einer Stauungsgastritis
    Wegen der Nykturie sollte auf eine gesteigerte Flüssigkeitszufuhr geachtet werden

  37. Welche der folgenden Aussagen zur Untersuchung des Thorax und der Lunge eines 50-jährigen Erwachsenen trifft/treffen zu?
  38. Stimmfremitus (Leitfähigkeit des Gewebes bei niederfrequenten Schwingungen) erlaubt eine Aussage über krankhafte Lungenveränderungen
    Lungengrenzen bei Ein- und Ausatmung können durch die Perkussion nicht bestimmt werden
    Verschiebung der Lungengrenzen zwischen Ein- und Ausatmung beträgt normalerweise etwa 4-6 cm
    Ein "Fassthorax" kann ein Hinweis auf ein Lungenemphysem sein
    Als "Schonatmung" wird die Verstärkung der Atemexkursion bezeichnet

  39. Welche der folgenden Aussagen zur Untersuchung des Herz-Kreislauf- Systems trifft/treffen zu?
  40. Herzspitzenstoß muss bei einem gesunden Patienten immer sichtbar sein
    Als "Herzbuckel" bezeichnet man eine asymmetrische Vorwölbung der Thoraxwand über dem Herzen
    Durch die Perkussion des Herzens kann dessen Größe exakt festgestellt werden
    Herzspitzenstoß wird üblicherweise in der Medioklavikularlinie im Bereich des 5 Interkostalraumes getastet
    Unter einem "Pulsdefizit" versteht man die Differenz zwischen der Anzahl der Herzschläge und den gleichzeitig gezählten peripheren Pulswellen pro Zeiteinheit

  41. Welche der folgenden Aussagen zu Notfallsituationen ist/sind richtig?
  42. obligatorische (verbindliche) Erstmaßnahme bei oralen Vergiftungen mit Laugen besteht im Auslösen von Erbrechen
    Bei der Bergung eines Patienten mit einer CO-Vergiftung ist unbedingt auf Selbstschutz zu achten
    Bei einer stark blutenden Wunde ist immer ein Kompressionsverband ausreichend
    Vordringlichste Maßnahme bei einer Brandverletzung ist ein Salbenverband
    Bei einem großen epileptischen Anfall sollten alle Gegenstände, an denen sich der Patient verletzen könnte, entfernt werden

  43. Welche der folgenden Symptome gehören zum Sicca-Syndrom (sog "Trockenes Auge")?
  44. Sandkorngefühl im Auge
    Lichtempfindlichkeit des Auges
    Brennen im Auge
    Müdigkeit der Augen
    Haften der Lider auf dem Augapfel beim Lidschlag

  45. Welche Aussage zum obstruktiven Schlafapnoesyndrom (OSAS) ist richtig?
  46. Das wichtigste Therapieverfahren beim OSAS ist das Einsetzen eines nasopharyngealen (Nasen-Rachen) Tubus
    Therapeutische Maßnahmen sind selten erforderlich
    Allein eine Gewichtsreduktion heilt die Krankheit aus
    Bei schlanken Menschen tritt ein OSAS nicht auf
    Komplikation sind nächtlich auftretende Herzrhythmusstörungen

  47. Wieviel Liter Blut hat ein erwachsener Mensch mit etwa 70 kg Körpergewicht?
  48. 2-3 Liter
    4-6 Liter
    8-10 Liter
    11-12 Liter
    mehr als 12 Liter

  49. Welche der folgenden Aussagen zu Anfällen trifft/treffen zu?
  50. Psychogene Anfälle treten bei Epileptikern nicht auf
    Jeder epileptische Anfall muss mit Medikamenten durchbrochen werden
    vegetative Symptomatik (z B Schweißausbrüche) ist bei epileptischen Anfällen diagnostisch wegweisend
    Bei einem generalisierten Anfall vom Grand-Mal-Typ sollte der Patient wegen möglicher Gefahren (z B Aspiration) genau beobachtet werden
    Psychogene Anfälle führen in den meisten Fällen nicht zu Sturzverletzungen

  51. Was trifft für die Regulierung des Blutzuckerspiegels zu?
  52. Insulin fördert die Neubildung von Glukose in der Leber
    Nüchternblutzuckerspiegel beim Gesunden beträgt 150mg/dl
    Fehlt Insulin, so kommt es im Blut zu Glukosemangel
    Bei Stoffwechselgesunden wird der Blutzuckerspiegel durch Hormonwirkung im physiologischen Bereich gehalten
    Schnelligkeit des postprandialen (nach Nahrungszufuhr) Blutzuckeranstiegs ist abhängig von der Art der zugeführten Nahrung

  53. Bei einem Patienten bestehen beidseits lichtstarre, weite Pupillen Welche Diagnose trifft am ehesten zu?
  54. beginnende Zentralisation beim Schock-Patienten
    Angina pectoris
    ins Auge perforierter Fremdkörper
    Morphinkonsum
    Sauerstoff-unterversorgtes Gehirn

  55. Welche der folgenden Untersuchungsergebnisse sind bei einem 2-jährigen Kind normal?
  56. freies Gehen ohne Hilfe
    nächtliches Einnässen
    frühkindliches Schreitphänomen
    Kindbettfieber
    Knickfuß-Haltung

  57. Welche der folgenden Aussagen zur akuten Epiglottitis trifft/treffen zu?
  58. ist eine lebensbedrohliche Erkrankung
    wird meist durch Fremdkörperaspiration verursacht
    äußert sich u a durch hohes Fieber, Speichelfluss und Schluckbeschwerden
    typischerweise tritt der Krupp-Husten auf
    entwickelt sich meist aus voller Gesundheit innerhalb von einigen Stunden

  59. Was kann bei der Entstehung einer Nephrolithiasis (Nierensteine) unterstützend wirken?
  60. Harnstauung
    Harnwegsinfektion
    Immobilisation
    Dursten
    Eiweiß- und purinreiche Ernährung

  61. Die Bauchspeicheldrüse (Pankreas)…
  62. ist beim erwachsenen Menschen etwa 2 cm lang und 5 g schwer
    unterteilt sich anatomisch in Kopf (Caput), Körper (Corpus) und den Schwanz (Cauda), der bis zur Milz reicht
    besitzt einen Hauptausführungsgang (Ductus pancreaticus), der stets getrennt vom galleableitenden Gang (Ductus choledochus) in den Zwölffingerdarm (Duodenum) mündet
    ist an seiner Vorderfläche mit Bauchfell überzogen
    ist eine ausschließlich endokrine Drüse

  63. Welche der folgenden Aussagen sprechen für das Vorliegen eines Grauen Stars (Katarakt)?
  64. erhöhter Augeninnendruck
    Auftreten der Erkrankung nach dem 60. Lebensjahr
    Linsentrübung
    Harter Bulbus
    Abnahme der Sehschärfe

  65. Wofür besteht namentliche Meldepflicht gemäß § 6 Abs. 1 Nr. 1 Infektionsschutzgesetz (IfSG) bei Krankheitsverdacht, Krankheit bzw bei Tod?
  66. Mumps
    Röteln
    Masern
    Scharlach
    Keuchhusten

  67. Welche der folgenden Aussagen zu psychischen Störungen bei Frauen treffen zu?
  68. Patientinnen mit der sog Wochenbettpsychose sind nicht suizidgefährdet
    Während der Schwangerschaft treten depressive Erkrankungen nicht auf
    Ein Teil der Frauen erlebt parallel zum Menstruationszyklus regelmäßige Schwankungen des Befindens mit zum teil stark beeinträchtigender depressiv-gereizter Stimmung vor Beginn der Menstruation (prämenstruelles Syndrom)
    Depression im Wochenbett kann eine einzelne depressive Episode sein
    Klimakterium können Depressionen erstmalig auftreten (Involutionsdepression)

  69. Welche Aussage/n zur Hypophyse trifft zu?
  70. Hypophyse liegt im unteren Abschnitt des Kleinhirns (Cerebellum)
    Sie ist der oberste Regler des Hormonsystems
    Sie produziert TRH (Thyreotropin- Releasing-Hormon)
    Sie produziert Parathormon (PTH)
    Hypophysentumor kann eine Sehstörung (bilaterale Hemianopsie) verursachen

  71. Eine 70-jährige Patientin stellt sich mit Abgeschlagenheit, Schmerzen im Bereich des Schultergürtels und anfallsartig auftretenden Kopfschmerzen bei Ihnen vor Die klinische neurologische Untersuchung ist unauffällig; die Schläfenarterien sind verdickt und schmerzhaft Die BSG (Blutsenkungsgeschwindigkeit) ist stark beschleunigt Welche Diagnose stellen Sie?
  72. Es handelt sich um eine Migräne mit Aura (Migraine accompagnée)
    Beschwerden sind am ehesten vertebragen bedingt
    Patientin leidet unter einer Trigeminusneuralgie
    Es handelt sich am ehesten um einen Analgetikakopfschmerz Ein Tablettenentzug unter stationären Bedingungen sollte durchgeführt werden
    Es besteht der Verdacht auf eine Arteriitis temporalis

  73. Welche Aussage/n zu Wurmerkrankungen trifft/treffen zu?
  74. Oxyuren (Madenwürmer) bzw deren Eier können nicht direkt von Mensch zu Mensch übertragen werden
    Die zuverlässigste Diagnosemethode bei Madenwurmverdacht ist die Untersuchung von frischem Stuhl auf speziellen Agarplatten (Nährbodenplatte)
    Ascariden (Spulwürmer) können im menschlichen Darm etwa 15 - 40 cm lang werden
    Das typischste Symptom bei Spulwurmbefall ist nächtlicher Juckreiz am Anus
    Der typische Übertragungsweg des Rinderbandwurms (Taenia saginata) ist die Schmierinfektion von Mensch zu Mensch

  75. Was gilt für die rheumatoide Arthritis (chronische Polyarthritis)?
  76. Ein positiver Rheumafaktor sichert alleine die Diagnose einer rheumatoiden Arthritis
    Der rheumatische Entzündungsprozess muss vor allem in den ersten beiden Jahren der Erkrankung wirkungsvoll unterdrückt werden, sonst droht eine Destruktion (Zerstörung) der betroffenen Gelenke
    Betroffen sind nur die großen Gelenke
    betroffenen Gelenke müssen langfristig ruhig gestellt werden
    rheumatoide Arthritis entsteht typischerweise 1-3 Wochen nach einer Infektion mit Beta-hämolysierenden Streptokokken der Gruppe A

  77. Welche der folgenden Aussagen der Nebenniere trifft/treffen zu?
  78. Überfunktion der Nebennierenrinde kann zum Cushing-Syndrom führen
    Beim M Addison besteht ein Mangel an Nebennierenrindenhormonen
    Überfunktion des Nebennierenmarks geht mit einer Hypotonie einher
    Im Nebennierenmark wird ACTH (adrenocorticotropes Hormon) gebildet
    Gewichtszunahme und Gesichtsrötung sind charakteristisch für ein Phäochromozytom (katecholaminproduzierender Tumor)

  79. Was ist für die Gonorrhoe (Tripper) zutreffend?
  80. Bezüglich der Gonorrhoe besteht nach dem Infektionsschutzgesetz für den Heilpraktiker kein Behandlungsverbot
    Bereits der Verdacht auf Gonorrhoe ist für den Heilpraktiker meldepflichtig
    Gonorrhoe kann zu einer eitrigen Kniegelenksentzündung führen
    Erreger der Gonorrhoe ist ein sexuell übertragbares Virus
    Gonorrhoe ist heutzutage eine sehr seltene Geschlechtskrankheit, die fast nur im Ausland erworben wird

  81. Wobei findet sich eine Retikulozytenerhöhung?
  82. nach Blutverlust
    nach Eisensubstitution bei Eisenmangelanämie
    nach Vitamin-B12-Substitution bei perniziöser Anämie
    bei einer hämolytischen Anämie
    bei einer renalen Anämie infolge Erythropoetinmangel

  83. Was ist für Asthma bronchiale zutreffend?
  84. Einatmung ist stärker beeinträchtigt als die Ausatmung
    erschwerte Ausatmung wird durch verstärkte Zwerchfellkontraktion unterstützt
    Atemnotanfall nach körperlicher Belastung kann kein Asthma-bronchiale-Anfall sein, da Asthma bronchiale immer allergisch ausgelöst wird
    Kinder mit Heuschnupfen oder Neurodermitis haben kein höheres Risiko an Asthma bronchiale zu erkranken
    Beim Asthma bronchiale spielen entzündliche Vorgänge an der Bronchialschleimhaut eine wesentliche Rolle

  85. Welche der folgenden Aussagen trifft/treffen zu? Hyperurikämie (erhöhte Harnsäurekonzentration im Blut) geht häufig einher mit…
  86. stammbetonter Adipositas (Übergewicht)
    Fettstoffwechselstörung
    Diabetes-mellitus-Typ 2
    essentieller Hypertonie
    rheumatischem Fieber

  87. Was spielt bei der Fettverdauung eine wichtige Rolle?
  88. Dickdarmschleimhaut
    Gallenflüssigkeit
    Intrinsic-Faktor
    Amylase
    Inselzellen des Pankreas

  89. An welche der genannten Krankheiten denken Sie am ehesten bei folgenden Symptomen, die seit kurzem auftreten? - Müdigkeit, Schleimhautblutungen, Hautblutungen, Blässe, Fieber, grippeähnliche Symptome, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen, Schwitzen, Gewichtsabnahme
  90. Tuberkulose
    Hyperthyreose
    akute Leukämie
    chronisches Nierenversagen
    Leberzirrhose

  91. Welche der genannten Tätigkeiten darf der Heilpraktiker ausüben?
  92. Verordnung von Betäubungsmitteln (für Schmerztherapie)
    Verordnung von nicht rezeptpflichtigen Arzneimitteln
    Empfehlung von Impfungen
    nicht-notfallmäßige Geburtshilfe
    Behandlung von Patienten mit Prostatakarzinom

  93. Welche Komplikationen können bei der kavernösen Lungentuberkulose auftreten?
  94. Infektionsgefahr für die Umgebung
    Lungenblutung
    Spontanpneumothorax (Luftansammlung im Pleuraraum)
    hämatogene Streuungsgefahr für den Patienten (Bronchialtuberkulose, Miliartuberkulose, Sepsis)
    respiratorische Insuffizienz (Unfähigkeit der Lunge zum adäquaten Gasaustausch)

  95. Welche der folgenden Aussage/n zur Cholezystitis (Entzündung der Gallenblase) trifft/treffen zu?
  96. Cholezystitis ist eine typische Komplikation der Cholezystolithiasis
    akute Cholezystitis verläuft in der Regel ohne wesentliche Beschwerden
    ca 90% der Fälle finden sich Gallenblasensteine
    Frauen erkranken häufiger als Männer
    Eine mögliche Spätfolge der chronisch-rezidivierenden Cholezystitis ist das Gallenblasenkarzinom

  97. Ein 40-jähriger Mann klagt über heftigste, schlagartig auftretende diffuse Kopfschmerzen nach dem Heben einer schweren Kiste bei seinem Wohnungsumzug Als Sie eintreffen, ist sein Bewusstsein bereits eingetrübt, es zeigt sich ein Meningismus und positiver Laségue RR: 115/65 mmHg, Puls 100/min.
    Was ist die wahrscheinlichste Diagnose?
  98. akuter Migräne-Anfall
    Subarachnoidalblutung
    Bluthochdruck
    akute Meningitis
    Alkoholentzugssyndrom

  99. Was sind Kennzeichen der manischen Episode?
  100. gesteigertes Schlafbedürfnis
    Steigerung der körperlichen Aktivität
    Krankheitseinsicht besteht
    gehobene Stimmung
    Veitstanz

  101. Was sind die Hauptkennzeichen bei schizophrenen Psychosen?
  102. Halluzinationen
    Quantitative Bewusstseinsstörungen
    Denkstörungen
    Wahn
    Intelligenzstörungen

  103. Wohin mündet der Samenleiter?
  104. Harnleiter
    Harnblase
    Nierenbecken
    Harnröhre
    Harnkanälchen

  105. Welche der folgenden Störung/en ist/sind charakteristisch für das Parkinson-Syndrom?
  106. Hyperkinese
    Rigor
    Spastik
    Athetose (langsame geschraubte Bewegungen)
    Ruhetremor

  107. Wann ist die Letalität beim akuten Myokardinfarkt am höchsten?
  108. in den ersten Stunden
    nach 6-8 Tagen
    nach 6-8 Wochen
    nach 6-8 Monaten
    nach 6-8 Jahren

  109. Welcher Nerv ist beim Karpaltunnelsyndrom betroffen?
  110. Nervus radialis
    Nervus femoralis
    Nervus medianus
    Nervus ulnaris
    Nervus peroneus

  111. Welche Aussage/n ist/sind zutreffend?
  112. Cortison bewirkt Glukoseabbau (Glykolyse)
    Schilddrüsenhormone T3 und T4 bewirken Abbau von Fetten (Lipolyse)
    Insulin bewirkt den Abbau von Glykogen (Glykogenolyse)
    Parathormon bewirkt Calciumaufnahme in den Knochen
    Glukagon bewirkt Neubildung von Glykogen in der Leber (Glykogensynthese)

  113. Vom sofortigen Begin einer sachgerechten Reanimation hängt das Überleben bei einem Kreislaufstillstand ab.
    Welche Aussage/n zur Basisreanimation beim Erwachsenen trifft/treffen zu?
  114. Bei der Herzdruckmassage soll das Brustbein 5-10 mm tief komprimiert werden
    "A" des ABC-Schemas steht für Anruf beim Notdienst
    Der Rhythmus von Atemspende und Herzdruckmassage ist 5 zu 2
    Die anzustrebende Frequenz bei der Durchführung der Herzdruckmassage ist 100/min
    Bei Verdacht auf Rippenfraktur sofortige Beendigung der Reanimation

  115. Welche Aussage/n zur Immunität bzw Immunisierung trifft/treffen zu?
  116. Immunität kann nur durch eine Erkrankung erworben werden
    Bei einer aktiven Schutzimpfung werden dem Patienten Antikörper verabreicht
    Impfschutz durch eine passive Impfung hält nur kürzere Zeit (solange die verabreichten Antikörper ausreichend im Körper vorhanden sind) an
    Ein ausreichender Impfschutz nach einer aktiven Impfung besteht sofort unmittelbar nach Verabreichung der Impfung
    Die Zuführung abgetöteter Krankheitserreger ist die einzige Möglichkeit der aktiven Schutzimpfung

  117. Einer Ihrer Patienten mit bekannter Leberzirrhose, Aszites und Ösophagusvarizenblutung leidet zunehmend an einer Konzentrationsschwäche und Verlangsamung Er will trotz vermehrten Zuspruchs Ihrerseits auf keinen Fall ins Krankenhaus bzw in ambulante ärztliche Behandlung.
    Er ist noch geschäftsfähig. Was ist Ihrem Patienten zu raten?
  118. vermehrte Eiweißzufuhr (> 200g Eiweiß pro Tag)
    Verminderung der Kalorienzufuhr
    Darmreinigung, z B durch hohe Einläufe
    unbedingte Alkoholkarenz
    Gabe von Lactulose

  119. Bei chronischem Alkoholismus kann als Spätfolge das sog Korsakow-Syndrom auftreten.
    Was sind die Leitsymptome?
  120. optische Halluzinationen
    Störungen der Merkfähigkeit, Konfabulationen, Orientierungsstörungen
    akustische Halluzinationen, Wahnwahrnehmungen
    Antriebsschwäche, Depressionen
    Eifersuchtswahn, Bewusstseinstrübung